Archiv | Januar 2016

Blogtour:Love & Lies: Alles ist erlaubt

Blogtouer Love & Lies: Alles ist erlaubt

Heute darf ich euch in dieser Blogtour die Autorin vorstellen 🙂

Für mich ist sie eine gute und tolle Autorin, mit schönen Geschichten und tollen Schreibstil 🙂
Ich hoffe ihr seit neugierig und genießt diesen Tag ❤
Morgen geht es mit http://eineleidenschaftfuerbuecher.blogspot.de/ , dort geht es um Tattoos ❤
Viel Spaß meine Lieben

30.png~~~~> Die Autorin <~~~~
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.

Facebookseite
Homepage

~~~~> Ihre bisher erschienen Werke (ins deutsche übersetzt) <~~~~

McAdams_MLoveLies1-Alles_ist_erlaubt_166056

Love & Lies: Alles ist erlaubt ( Ihr aktuelles und neuste )
Taking Chances – Im Herzen bei dir
Love & Lies: Alles ist verziehen ( 8.03.16 )
Trusting Liam – Tief in meinem Herzen

~~~~> Bald erscheinende Werke ( in Englisch) <~~~~

To The Stars (Thatch series #2) – February 9, 2016 | Harlow and Knox | finished.
I See You – 2016 | Declan, Aurora, and Jentry | waiting on edits.

Hier eine Übersicht für Euch, über die Werke von ihr im Englischen

Übersicht Englische Bücher

~~~~>WORKS IN PROGRESS <~~~~

Blackbird – n/a | Lucas and Hannah | finished writing.
Untitled Contemp. Romance (Thatch series #3) – 2016 | Charlie and Deacon | writing.

~~~~> CHARACTERS WAITING FOR THEIR TURN <~~~~

Aussage der lieben Autorin 🙂
These are characters we have met who I am hoping/planning to write stories for in the future. If you don’t see their name on here, it means I do not see a story for them in my head, or their story is already being written and please look for their name under the works in progress list.

Aiden Donnelly – Sharing You
Mason Gates – Forgiving Lies/Deceiving Lies
Trent Cruz – Deceiving Lies
Graham LaRue – Thatch series

12484746_1041940012547788_5349922697941748837_o

~~~~> Gewinnspiel < ~~~~

Ihr habt die Möglichkeit, 1 Printexemplar „Love & Lies – alles ist erlaubt“ zu gewinnen.
Dafür müsst ihr einfach täglich eine Frage beantworten.

Die heutige Frage lautet: Welches Buch von der Autorin gefällt dir am besten oder welches hat dich am meisten neugierig gemacht?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 24.01.2016 um 23:59 Uhr.
Die Gewinnerbekanntgabe geschieht auf Buchreisender.de

Blogtourfahrplan 18.01. – 24.01.16
Tag 1: Buchvorstellung bei http://richteronweb.de
Tag 2: Geschichte und Mythos Harley Davidson http://buchreisender.de
Tag 3: Protagonisten-Interview http://selinasbookobsession.blogspot.de
Tag 4: Undercover-Cop, was ist das eigentlich? http://limalisoy.de
Tag 5: Autorenvorstellung https://monteyskleinebuecherwelt.wordpress.com
Tag 6: Tattoos und Ihre Geschichte http://eineleidenschaftfuerbuecher.blogspot.de
Tag 7: Ab wann gilt eine Frau als „Katzenlady“? http://lesemappe.blogspot.de
Dieser Eintrag wurde am 22. Januar 2016 veröffentlicht. 10 Kommentare

Blogtour „Cupcake Kiss“21.01. bis 26.01.2016

Blogtour „Cupcake Kiss“

Heute habe ich die Ehre, dass ich diese tolle Blogtour starten darf 🙂
Ich freue mich sehr darüber dabei zu sein und möchte euch heute gerne das Buch vorstellen. Ich habe es geradezu verschlungen, jedoch habe ich es nicht mehr geschafft eine Rezension zu schreiben.Kann es euch aber nur empfehlen. Einfach Zuckersüß ❤ Morgen geht es dann mit Schauplatzvorstellung und München mit „Cupcake Tipps“ auf http://buchreisender.de/ weiter. Ich wünsche euch viel Spaß ❤

~~~~> Klappentext <~~~~

Hannah liebt Backen und vor allem Cupcakes! Als sich eine unerwartete Chance ergibt, zögert die hübsche Konditorin nicht lange und zieht nach München, um ihr eigenes Cupcak12489210_1040834689317800_5484578034960458758_oe Café zu eröffnen! Beim Aufbau des Cafés lernt sie den selbstbewussten Schreiner Valentin kennen und ist sofort hin und weg groß, muskulös und ein Lächeln zum Niederknien … Schon bald kommen sich die beiden näher und mit Valentin erlebt Hannah die leidenschaftlichsten Stunden ihres Lebens. Das Glück scheint perfekt, doch dann macht Hannah durch Zufall eine Entdeckung, die alles zu zerstören scheint: Es gibt eine andere Frau in Valentins Leben …

Kauflink Amazon
Autorenseite

~~~~> Leseprobe < ~~~~

Ein Stück für euch aus dem ersten Kapitel ❤

Nur in schwarzer Unterwäsche stand ich vor meinem Schrank und überlegte, welches meiner zigtausend Rockabilly-Kleider ich heute anziehen sollte. Da ich gewiss schon zehn Minuten hin und her überlegte, schloss ich die Augen und griff blind in den großen Kleiderschrank. Als ich sie wieder öffnete, hatte ich das weiße mit den schwarzen Punkten, eines der ersten, die mir meine Omi geschneidert hatte, in den Händen und zog es gleich an. Ich schloss die Schranktüren, ging hinüber zur Kommode und nahm das passende Haarband, welches ich mir mit ein paar gekonnten Griffen in meine blonden Haare, die ich zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden hatte, band. Während im Hintergrund eine CD mit Songs aus den fünfziger Jahren lief, setzte ich mich an meinen Schminktisch und begann mir etwas Make-up auf mein blasses Gesicht aufzutragen. Mit dem Eyeliner zog ich mir einen perfekten Lidstrich und tuschte mir anschließend die dichten Wimpern mit schwarzem Mascara. Meine Lippen schminkte ich mir in einem schönen Rot, so wie es eben zu einem Rockabilly-Girl, wie ich es war, passte. Ich schaute in den Spiegel, lächelte mich an, zwinkerte mir kurz zu, stand auf und zog mir schwarze Riemchen-Pumps an. „So, Mörri! Du darfst jetzt zu Oma, kuscheln“, sagte ich zu meinem reuanerswk.kittelschwarz-weißen Angora-Meerschweinchen und hob ihn aus seinem Käfig. Bevor ich mein Zimmer verließ, schaltete ich die Stereoanlage aus, dann öffnete ich die Tür und ging mit Mörri auf dem Arm zu meiner Oma nach unten ins Wohnzimmer. Wie jeden Morgen saß sie mit einer Tasse Kaffee in ihrem Fernsehsessel und guckte sich irgendeine Frühstückssendung an. „Guten Morgen Oma“, rief ich gut gelaunt durchs Wohnzimmer, worauf sich die alte zierliche Dame mit grauen Haaren zu mir umdrehte und mich anlächelte. „Guten Morgen Hannah“, erwiderte sie, stellte ihre Tasse auf den kleinen Tisch neben sich und wartete darauf, dass ich ihr Mörri auf den Schoß setzte. „Hübsch siehst du aus“, strahlte sie mich an, als ich auf sie zuging und ihr mein Meerschweinchen reichte. „Danke.“ „Na s0066_z1örri, das Frauchen wird mit ihrem Outfit heute wieder das Gesprächsthema Nummer eins von Frau Schubert sein“, lachte sie und streichelte ihm liebevoll über den Kopf. „So hat die alte Schrulle wenigstens was zum Lästern, wir wollen dieser Hexe ja schließlich immer genug Stoff zum Tratschen bieten“, lachte ich, nahm meine Handtasche vom Esstisch und gab meiner Oma ein Küsschen auf die Stirn. „Bis später!“ „Viel Spaß beim Arbeiten und denk dran, der Rasen muss heute noch gemäht werden!“ „Mache ich, wenn ich aus der Konditorei zurückkomme“, verabschiedete ich mich und ging zur Haustür. Seit meinem dritten Lebensjahr lebte ich schon bei meiner Oma in einem kleinen Dorf namens Böthberg, da meine Eltern bei einem Lawinenunglück in den Schweizer Alpen vor neunundzwanzig Jahren ums Leben gekommen waren. Dieses kleine malerische bayerische Dorf, das mehr Kühe als Einwohner hatte, lag südlich von München und bot einen wunderschönen Blick auf die Berge. Ja, ich wohnte dort, wo andere Urlaub machten. Hier war ich aufgewachsen, hier hatte ich meine beste Freundin Alexandra kennengelernt und eine Ausbildung in der Dorfkonditorei ‚Tortenzauber‘ gemacht, in der ich noch heute arbeitete. Obwohl meine Oma Schneiderin war, lag mir das Nähen überhaupt nicht, dieses Talent hatte sie mir nicht vererbt. Mein Talent war das Backen und das Kreieren von Torten und süßen Cupcakes. Vor allem Cupcakes hatten es mir angetan. Fröhlich ging ich die Dorfstraße entlang und von Weitem konnte ich schon Frau Schubert sehen, die vor ihrem kleinen Häuschen auf ihrer Hausbank saß. Sie war die Tratschtante von Böthberg. Über jeden wusste sie irgendetwas zu erzählen und hielt damit auch nicht hinterm Berg. Sie liebte es, zu tratschen und über die Dorfbewohner herzuziehen. Und auch ich war mit meinem Rockabilly-Stil eines ihrer liebsten Gesprächsthemen. Oma sagte einmal: „Die alte Hexe kommt ungeöffnet zurück, die will doch kein Mann mit der Kneifzange anfassen!“ Wie erwartet hatte mich Frau Schubert entdeckt, erhob sich und ging auf den Gartenzaun zu. Kurz überlegte ich, die Straßenseite zu wechseln, aber das würde mir sowieso nichts bringen, denn sie würde mich über die Straße hinweg ansprechen. „Guten Morgen Frau Schubert“, grüßte ich sie freundlich, denn meine Oma hatte mich zu einer höflichen jungen Dame erzogen, auch wenn ich diese alte Hexe am liebsten in den Backofen der Konditorei geschubst hätte. Mit einem angewiderten Gesicht musterte sie mich von oben bis unten und wieder zurück. „Guten Morgen Hannah, hast du schon gehört? Die Frau Meier hat einen neuen Mann, aus Berlin ist er und hat Geld wie Heu“, schrie sie mir unverblümt entgegen. Frau Meier war eine nette Mittfünfzigerin, deren Mann vor fünf Jahren an einem Herzinfarkt gestorben war. pink-champagne-cupcakes„Das wusste ich noch nicht, aber sie sorgen schon dafür, dass es das ganze Dorf erfährt, oder?“, erwiderte ich und ging an ihr vorbei. Auf dieses Getratsche hatte ich mich noch nie eingelassen. Ich gönnte Frau Meier ihr Glück, schließlich hatte sie viel zu lange getrauert. „Ach, und noch was. Der Huber hat sich eine Alm in Österreich gekauft, möchte ja gerne mal wissen, woher er das Geld für so etwas nimmt“, schrie sie mir hinterher. Herr Huber und seine Frau hatten in unserem Dorf eine kleine Landwirtschaft, wo Familien Urlaub auf dem Bauernhof machen konnten. „Ach, Frau Schubert, wissen Sie das noch gar nicht, der Huber hat eine Bank überfallen“, rief ich ihr grinsend über meine Schulter hinweg zu und steuerte direkt auf die Dorfkonditorei zu. Sie nuschelte noch irgendetwas, was ich nicht verstand und mich ehrlich gesagt auch gar nicht interessierte. Diese Frau wusste einfach zu viel über die Dorfbewohner, und das fand ich mehr als merkwürdig, bestimmt hatte sie ihre Ohren überall dort, wo sie nichts verloren hatten. Aber noch heute wunderte es mich, dass ihr nie zu Ohren gekommen war, dass ich meine Unschuld mit sechszehn in einem Heuschober an Peter Berger, den Neffen vom Huber, verloren hatte. Freudestrahlend ging ich durch den Eingang der Konditorei und grüßte meine Chefin Barbara Neuhauser. Sie hatte sich vor zwanzig Jahren ihren Traum erfüllt und eine eigene Lieferkonditorei gegründet. „Guten Morgen Barbara.“ „Guten Morgen Hannah, wow, du siehst wieder super aus. Da hat die Schubert wieder Gesprächsstoff“, lachte sie mich an. „Oh ja, aber du weißt ja, da stehe ich drüber“, sagte ich, folgte ihr in die Backstube, legte meine Handtasche auf einen Stuhl und band mir meine weiße Schürze um. Während Barbara ihre hellbraunen Haare zu einem Knoten zusammenband, las ich mir die Bestellungen für die nächsten Tage durch. Für den morgigen Samstag hatten wir eine Hochzeitstorte, eine Geburtstagstorte und für einen Kindergeburtstag zwanzig Cupcakes auf der Liste stehen. „Barbara, wenn es dir nichts ausmacht, dann mache ich die Cupcakes“, sagte ich und kreierte schon wunderschöne bunte Küchlein in meinem Kopf. „Das war mein Plan, denn da kannst du deiner Fantasie wie immer freien Lauf lassen“, antwortete sie und stellte sich neben mich. „Die Cuppies sind für einen Mädchengeburtstag“, fuhr sie fort. „Super, dann mache ich rosa Cupcakes“, sagte ich begeistert und griff nach den Zutaten für die kleinen Leckereien.

~~~~> Gewinnspiel <~~~

12473896_1045912538817202_2956006693937586984_o
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 26.01.2016 um 23:59 Uhr.

Der Gewinner wird am Ende der Veranstaltung bekannt gegeben
Veranstaltung / Bekanntgabe

Teilnehmende Blogs ❤

21.01.2016: Buchvorstellung auf https://monteyskleinebuecherwelt.wordpress.com/

22.01.2016: Schauplatzvorstellung und München mit „Cupcake Tipps“ auf http://buchreisender.de/

23.01.2016: Autoreninterview und Vorstellung auf http://jutini72.blogspot.de/

24.01.2016: Cupcake Geschichte mit Rezepten auf http://eineleidenschaftfuerbuecher.blogspot.de/

25.01.2016: Protagonistenvorstellung und Interview auf https://www.facebook.com/Bücher-die-wir-lieben-8013369999…/…

26.01.2016: Cupcake Rezepte aus `Cupcake Kiss‘ vorstellen auf http://tattooedtree.blogspot.de/

Freut euch darauf, denn am Ende der Blogtour wird es was schönes zu gewinnen geben.

Cupcake Kiss Blogtour <3 21.01.16 – 26.01.16

   ‚
Eine Gruppe von Bloggern und eine tolle Autorin Namens „Ella Green“ haben etwas für euch vorbereitet:) 

💜

Cupcake Kiss‘

BLOGTOUR
💜
21.01. bis 26.01.2016

Freut euch darauf, denn am Ende der Blogtour wird es was schönes zu gewinnen geben. 

Autorenseite der Autorin Ella Green

https://www.facebook.com/Ella-Green-Autorin-738974706175412/

Dieser Eintrag wurde am 11. Januar 2016 veröffentlicht. Ein Kommentar